NEWS Ein Leben im Zelt

Ein Leben im Zelt

Ein Leben im Zelt

Wie schön es ist, zu daheim zu sein! Wir haben alle unsere Wintervorbereitungen erledigt und sind bereit, es uns zu Hause gemütlich zu machen und freuen uns darauf, dem Stress und Trubel der Vorweihnachtszeit zu entziehen. Das graue Wetter sowie der Regen vor der Tür macht das Beisammensein im Warmen mit der Familie noch gemütlicher…

„Schau dir mal diese Risse an! – Die Zelte sind gerade mal 2 Monate alt und schon pfeift der Wind hindurch“, –Mahmoud A. entrüstet sich über die schlechte Qualität der Zelte in seinem Flüchtlingscamp nahe der syrischen Grenze. „Jetzt ist noch Sommer, aber im Winter ist dies eine Katastrophe. Da bietet das Zelt dann kaum noch Schutz vor Nässe und Kälte!“ Erklärt er dem Team von Swiss Barakah Charity.

„Seht ihr – die Zelte sind für eine einzige Familie gebaut. Aufgrund des Mangels müssen sich die Zelte jedoch 2 – 3 Familien teilen!“ Führt er fort „Bei Allah gilt es, um Hilfe zu suchen“, sagt er abschliessend und zitiert damit dabei die berühmten Worte „Allahu Musta´an“ des Propheten Jakobs, als dieser von dem Verlust seines Sohnes Josef durch seine Brüder erfuhr.

Man stelle sich derweil vor, wie man sich in so einem Zelt wohl fühlen mag: Mit fremden Familien in einem mittelgroßem Zelt – 24/7, 365 Tage im Jahr. Die Kleidung kann man aufgrund der Blicke der anderen nicht ablegen und es besteht auch sonst keine Möglichkeit, sich mal zurückzuziehen. Die Kinder haben wenig Beschäftigung und streiten sich häufig, was einem nach einer Weile ziemlich die Nerven strapazieren kann, und man wünscht sich sehnlich einmal ein paar Stunden für sich alleine zu sein. Ständig gibt es Geräusche und man kommt niemals zur Ruhe. Selbst nachts gibt es fast immer Geräusche: Ein Baby weint, jemand geht auf Toilette, hier ein Husten, hier, ein Schnarchen dort. Der Geruch ist bestimmt auch nicht angenehm. Man stelle sich eine Mischung aus gekochtem Kräutern, durchgeschwitzten Klamotten und anderen Körperdüften vor…

Man kann nachvollziehen, welche Entlastung ein eigenes Zelte einer Familie in so einer Situation bietet. Einfach mal zur Ruhe kommen und auch mal einen Teil seiner Kleidung ablegen zu können und mit deutlich weniger Störfaktoren konfrontiert zu sein. Was für ein hohes Gut doch die eigenen vier Wände sind – oder zumindest die eigene Zeltplane. Das Team von SBC erkennt die Problematik und beginnt mit der Arbeit. Nachdem zuvor schon die Wege in dem Camp gegen die bevorstehende Nässe befestigt wurden, beginnt das Team weitere Zelte zu bauen, damit möglichst jede Familie ihren eigenen „Rückzugsort“ erhält. Ausserdem werden die kaputten Zelte durch neue Zelten ausgetauscht. Die neuen Zelte sind wesentlich stabiler sind und eine bessere Qualität aufweisen. Die neuen Zelte sind von innen isoliert und von aussen wasser- und schneeabweisend. Das ersetzt zwar immer noch kein gemütliches Wohnzimmer, macht den Winter jedoch um einiges erträglicher…

Die Menschen in dem Flüchtlingscamp sind auf jeden Fall überaus glücklich und machen Bittgebete für die Spender, welche die neuen Zelte ermöglicht haben. Für viele ist es schon der neunte Winter in einem Zelt und wird dank eurer Hilfe in schaa Allah der bisher erträglichste! Die kalten Tage können also kommen, – zumindest für die Bewohner dieses Camps!

Du findest diese Arbeit wertvoll? Du möchtest gerne, dass noch mehr Menschen diese Hilfe erhalten können? - Hier kannst du uns unterstützen!